LINZ NETZ GmbH verstärkt das Stromnetz

Ob Klimaschutzziele oder Versorgungssicherheit – der Ausbau des Stromnetzes ist ein wichtiger Baustein, um bedeutende Herausforderungen unserer Zeit zu meistern. Nach der Aufrüstung des Umspannwerks Baumgartenberg setzt die LINZ AG-Tochter, LINZ NETZ GmbH, mit dem kompletten Neubau des Umspannwerks Linz-Nord nun einen weiteren wichtigen Schritt im kontinuierlichen Netzausbau. Das städtische Gebiet Linz-Urfahr sowie das Überland-Gebiet mit den Gemeinden Lichtenberg, Altenberg, Gallneukirchen, Engerwitzdorf, Gramastetten, Hellmonsödt, Walding, Ottensheim, Puchenau, Eidenberg, Zwettl, Reichenau und Kirchschlag werden mit Jahresende von vier neuen und noch leistungsstärkeren Transformatoren profitieren. Die Gesamtleistung der Trafos im Umspannwerk Linz-Nord erhöht sich damit deutlich von bisher 35 MVA (Mega-Voltampere) auf 62 MVA.

Umspannwerk Linz-Nord Trafotausch (Fotonachweis: LINZ AG/Bayer)

Weitere Einspeise-Kapazitäten bereits genehmigt

Insgesamt konnten dadurch bereits 14.000 kWp (Kilowatt-Peak) zusätzliche Photovoltaik-Leistung innerhalb des nächsten Jahres genehmigt werden. Zum Vergleich: Damit werden jährlich ca. 14.000.000 kWh Strom erzeugt. Das entspricht dem Verbrauch von rund 5.600 Haushalten. „Der Umbau und die Aufrüstung des Umspannwerks Linz-Nord ist ein bedeutender Schritt für die Energiewende in der Stadt und den Umlandgemeinden“, freut sich LINZ AG-Vorstandsdirektor Mag. DI Josef Siligan über die kürzlich erfolge Anlieferung des vierten und letzten Transformators. Bis Ende des Jahres sind dann alle Trafos angeschlossen und vollständig in Betrieb. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der LINZ NETZ GmbH leisten hier hervorragende Arbeit, denn der komplette Umbau des Umspannwerks während des laufenden Betriebs erfordert viel Know-how und eine äußerst detaillierte Planung und Koordination.“

Umspannwerk Linz-Nord Trafotausch (Fotonachweis: LINZ AG/Bayer)

Mehr Leistung auf weniger Fläche

Im Zuge der Neugestaltung des Umspannwerks wurden die neuen, leistungsstärkeren Trafos effizienter platziert. Darüber hinaus wurde auch das alte Schalthaus abgerissen und ein neues, wesentlich kleineres, an anderer Stelle errichtet. Somit steht nach den vollständig abgeschlossenen Umbauarbeiten im März 2023 dann insgesamt auf weniger Fläche mehr Leistung zur Verfügung. Als Ermöglicher der Energiewende beweist die LINZ NETZ GmbH damit ihren Weitblick: Denn der gewonnene Platz kann für künftige Kapazitätserweiterungen genutzt werden.

Wichtige Projektphasen Umspannwerk Linz-Nord im Überblick

  • Mai 2019: Beginn Bauarbeiten
  • Dezember 2019: Fertigstellung Rohbau Schalthaus
  • Februar – August 2020: Lieferung und Inbetriebsetzung Mittelspannungsschaltanlagen
  • April – Dezember 2021: Netzumlegung auf neue Mittelspannungsschaltanlagen
  • Jänner – März 2022: Abbruch altes Schalthaus
  • April – Juli 2022: Hochbau neue Trafoboxen
  • Ab August 2022: Umlegung der Mittelspannungsschaltanlagen auf die neuen Trafos
  • März 2023: Projektende

Zahlreiche weitere Projekte zum Netzausbau

Die LINZ NETZ GmbH arbeitet kontinuierlich am Ausbau des Stromnetzes. Zusätzlich zur kürzlich erfolgten Aufrüstung des Umspannwerks Baumgartenberg und dem aktuell in Fertigstellung befindlichen Umbau des Umspannwerks Linz-Nord sind bereits zahlreiche weitere Projekte in der Umsetzung bzw. Planung. So wird beispielsweise aktuell die Schaltstation in Pichling zu einem 110/10-kV-Umspannwerk ausgebaut, um den zukünftigen Leistungsbedarf im Süden von Linz abzudecken. Zudem werden unter anderem aktuell auch die Vorbereitungen für die Erweiterung des Umspannwerks Leonding getroffen, welche im Frühjahr 2023 stattfinden und den angeschlossenen Industriekunden zusätzliche Kapazitäten bringen wird.

Zählerstand
erfassen
Zählerstanderfassung

In wenigen Schritten können Sie hier Ihre aktuellen Zählerstände bekanntgeben.

Sollten Sie Fragen zur Zählerstanderfassung haben, steht Ihnen unser Service-Team gerne zur Verfügung!

Störung
melden
Gasnotruf 128 Störung Stromnetz 0732/3409

Rund um die Uhr erreichbar.

Hilfe und
Kontakt
Kontakt

Wir nehmen Ihre Anregungen, Beschwerden oder Anfragen gerne entgegen.

Nutzen Sie hierfür unser Kontaktformular.