Strommast von seitlich unten, von Bäumen eingerahmt.

Preise

Alle Entgelte und Abgaben finden Sie hier übersichtlich zusammengefasst:

Die vom Stromkunden zu bezahlenden Stromkosten lassen sich grundsätzlich in Netzentgelte für Herstellung/Änderung und Netzentgelte für den laufenden Strombezug einteilen.

Netzbereitstellungsentgelt

Das Netzbereitstellungsentgelt wird von der LINZ NETZ GmbH bei Erstellung des Netzanschlusses oder bei Überschreitung des vereinbarten Ausmaßes der Netznutzung als leistungsbezogener Pauschalbetrag für den bereits erfolgten sowie notwendigen Ausbau des Netzes zur Ermöglichung des Anschlusses verrechnet. Es bemisst sich nach dem vereinbarten Ausmaß der Netznutzung.

Netzzutrittsentgelt

Das Netzzutrittsentgelt wird bei der erstmaligen Herstellung eines Netzanschlusses oder der Abänderung eines Anschlusses infolge Erhöhung der Anschlussleistung eines Netzbenutzers verrechnet.

Nähere Informationen zu diesen anlassbezogen zu entrichtenden Entgelten siehe Stromanschluss herstellen oder Verbrauchsmittel anschließen.

Der Strompreis, den Sie als Kunde für den Strombezug mit der laufenden Stromabrechnung bezahlen müssen, setzt sich aus drei Bestandteilen zusammen:

  • Netzentgelte für Strombezug
  • Abgaben
  • Energiepreis

Sämtliche Netzentgelte für den Strombezug (ausgenommen Entgelt für die Bereitstellung von Blindenergie) werden von der Regulierungskommission der Energie-Control Austria als zuständige Aufsichtsbehörde durch die Systemnutzungsentgelte-Verordnung festgelegt.

Die letztgültige Systemnutzungsentgelte-Verordnung sowie die sonstigen für das Elektrizitätsrecht relevanten Gesetze und Verordnungen sind im Rechtsinformationssystem des Bundes (www.ris.bka.gv.at) oder auf der Website der E-Control downloadbar.

Das Entgelt für die Blindstrombereitstellung wird von der LINZ NETZ GmbH im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben festgesetzt.

Die Abgaben (Steuern, Förderbeiträge usw.) müssen aufgrund von gesetzlichen Vorgaben von der LINZ NETZ GmbH als Netzbetreiber eingehoben und an die jeweiligen öffentlichen Stellen und Einrichtungen abgeführt werden.

Die Netzentgelte und Abgaben werden von der LINZ NETZ GmbH in Rechnung gestellt ( Meine Stromnetz-Rechnung ).

Der Energiepreis für die Lieferung der elektrischen Energie wird vom Lieferanten festgesetzt. Es besteht für jeden Kunden freie Lieferantenwahl. Der Energiepreis wird vom Lieferanten in Rechnung gestellt.

Netzentgelte für Strombezug

  • Netznutzungsentgelt
    Durch das Netznutzungsentgelt werden dem Netzbetreiber die Kosten für die Errichtung, den Ausbau, die Instandhaltung und den Betrieb des Netzsystems abgegolten.
    Für die Inanspruchnahme der Netzdienstleistungen bei der Einspeisung elektrische Energie einer Stromerzeugungsanlage dürfen vom Netzbetreiber keine Netznutzungsentgelte verrechnet werden.
    Das Netznutzungsentgelt setzt sich aus einer Leistungspreiskomponente (EUR/kW bzw. Pauschale bei nicht gemessener Leistung) und einem verbrauchsabhängigen Arbeitspreis (ct/kWh) zusammen.

    Rechtsgrundlage: § 52 Elektrizitätswirtschafts- und –organisationsgesetz (ElWOG)
  • Netzverlustentgelt
    Durch die Übertragung und Verteilung elektrischer Energie von den Erzeugungsanlagen bis hin zu den Verbrauchern treten aufgrund physikalischer Gegebenheiten Netzverluste auf. Mit dem Netzverlustentgelt werden dem Netzbetreiber die Kosten für die im Netz anfallenden Netzverluste von elektrischer Energie ersetzt.
    Einspeiser, einschließlich Kraftwerksparks, mit einer Anschlussleistung bis inklusive fünf MW sind von der Entrichtung des Netzverlustentgelts befreit.
    Das Netzverlustentgelt wird als verbrauchsabhängige Arbeitspreiskomponente (ct/kWh) verrechnet.

    Rechtsgrundlage: § 53 Elektrizitätswirtschafts- und –organisationsgesetz (ElWOG)
  • Entgelt für Blindstrombereitstellung
    Nicht im Netznutzungsentgelt berücksichtigt ist eine Blindleistungsbereitstellung, die gesonderte Maßnahmen erfordert, individuell zuordenbar ist und innerhalb eines definierten Zeitraums für Entnehmer mit einem Leistungsfaktor (cos φ), dessen Absolutbetrag kleiner als 0,9 ist, erfolgt.
    Die Erfassung der Blindenergie erfolgt standardmäßig nur bei gemessener Leistung. Die Verrechnung von Blindenergie erfolgt ab einem Leistungsfaktor kleiner als 0,9 (der Netzbenutzer kann innerhalb der Abrechnungsperiode je kWh Wirkarbeit 0,5 kVArh Blindarbeit kostenfrei beziehen). Für Einspeiser wird der Sollwert der Blindenergieeinspeisung oder des Blindenergiebezuges vertraglich geregelt.
    Das Entgelt für Blindstrombereitstellung wird als verbrauchsabhängige Arbeitspreiskomponente (ct/kVArh) verrechnet.

    Rechtsgrundlage: § 52 Elektrizitätswirtschafts- und –organisationsgesetz (ElWOG)
  • Entgelt für Messleistungen
    Durch das Entgelt für Messleistungen werden dem Netzbetreiber jene direkt zuordenbaren Kosten abgegolten, die mit der Errichtung und dem Betrieb von Zähleinrichtungen einschließlich notwendiger Wandler, der Eichung und der Datenauslesung verbunden sind. Die Messentgelte werden in Form von Höchstpreisen festgelegt.
    Das Entgelt der Messleistung wird als monatlicher Pauschalbetrag verrechnet.

    Rechtsgrundlage: § 57 Elektrizitätswirtschafts- und –organisationsgesetz (ElWOG)
  • Entgelt für sonstige Leistungen
    Die Netzbetreiber sind berechtigt, Netzbenutzern für die Erbringung sonstiger Leistungen, die nicht durch die oben angeführten Entgelte abgegolten sind, und vom Netzbenutzer unmittelbar verursacht werden, ein gesondertes Entgelt zu verrechnen.
    Das Entgelt für sonstige Leistungen wird im Anlassfall als Pauschalbetrag verrechnet.

    Rechtsgrundlage: § 58 Elektrizitätswirtschafts- und –organisationsgesetz (ElWOG)

Die Abgaben (Steuern, Förderbeiträge usw.) müssen aufgrund von gesetzlichen Vorgaben von der LINZ NETZ GmbH als Netzbetreiber eingehoben und an die jeweiligen öffentlichen Stellen und Einrichtungen abgeführt werden.

Die Abgaben werden von der LINZ NETZ GmbH in Rechnung gestellt ( Meine Stromnetz-Rechnung ).

  • Elektrizitätsabgabe
    Die Elektrizitätsabgabe wird als verbrauchsabhängige Arbeitspreiskomponente (ct / kWh) verrechnet.

    Rechtsgrundlage: § 4 (2) Elektrizitätsabgabegesetz

  • Ökostrompauschale
    Die Ökostrompauschale wird als Pauschalbeitrag je Zählpunkt eingehoben.
    Mit den Mitteln aus der Ökostrompauschale werden Investitionszuschüsse für kleinere und mittlere Wasserkraft sowie für weitere Ökostromerzeugungsanlagen finanziert.

    Rechtsgrundlage: § 45 (1) Ökostromgesetz

  • Ökostromförderbeitrag
    Der Ökostromförderbeitrag setzt sich aus einer Leistungspreiskomponente (EUR/kW bzw. Pauschale bei nicht gemessener Leistung) sowie aus Arbeitspreiskomponenten für Netznutzung und Netzverlust (jeweils in ct/kWh) zusammen.

    Mit dem Ökostromförderbeitrag werden die übrigen Mehraufwendungen der Ökostromabwicklungsstelle (u.a. Differenzbeträge aus Einspeiseentgelten und Verkaufserlösen, Aufwand für Ausgleichsenergie, Aufwand für die Erfüllung der Aufgaben der Ökostromabwicklungsstelle ) abgedeckt.

    Rechtsgrundlage: § 42 Ökostromgesetz

  • KWK Pauschale
    Die KWK-Pauschale wird als Pauschalbetrag je Zählpunkt eingehoben.
    Die vereinnahmten Entgelte dienen für die Förderung bestehender, neuer oder erneuerter Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen.

    Rechtsgrundlage: § 10 KWK-Gesetz

Befreiung Ökostrompauschale/Ökostromförderbeitrag

Bei Zutreffen der festgelegten Kriterien können sich Sozialhilfe- und Pensionsbezieher sowie Studenten und Pflegegeldbezieher von der Bezahlung der Ökostrompauschale und eines Teiles des Ökostromförderbeitrags befreien lassen. Der Antrag für die Befreiung und Informationen zur Vorgehensweise sind dem nachstehenden Link zu entnehmen.

Auf der Homepage der E-Control wurde dazu folgender Beitrag veröffentlicht: Teilweise Befreiung von Ökostromkosten

Die vom Stromkunden zu bezahlenden Stromkosten lassen sich grundsätzlich in Netzentgelte für Herstellung/Änderung und Netzentgelte für den laufenden Strombezug einteilen.

Netzentgelte und Abgaben (PDF, 76 kB)
Netzanschluss-/Montagepauschalen und Netzbereitstellungsentgelte (PDF, 66 kB)

(Preisblätter gültig ab 01.01.2018)

Zählerstand
erfassen
Zählerstanderfassung

In wenigen Schritten können Sie hier Ihre aktuellen Zählerstände bekanntgeben.

Sollten Sie Fragen zur Zählerstanderfassung haben, steht Ihnen unser Service-Team gerne zur Verfügung!

Störung
melden
Gasnotruf 128 Störung Stromnetz 0732/3409

Rund um die Uhr erreichbar.

Hilfe und
Kontakt
Kontakt

Wir nehmen Ihre Anregungen, Beschwerden oder Anfragen gerne entgegen.

Nutzen Sie hierfür unser Kontaktformular.