Umspannwerk Pichling in Betrieb

Bildtext von links: Mag. Jörg Mittendorfer, MBA (Geschäftsführer LINZ NETZ GmbH), Ing. Thomas Bruckmüller, BSc (Bauleiter), LINZ AG-Vorstandsdirektor Mag. DI Josef Siligan, DI Johannes Zimmerberger (Geschäftsführer LINZ NETZ)

LINZ NETZ GmbH treibt Netzausbau voran

Um die Versorgungssicherheit für kommende Generationen sicherzustellen und die Energiewende zu ermöglichen, arbeitet die LINZ NETZ GmbH, laufend am Ausbau des Stromnetzes. Allein für das laufende Geschäftsjahr wird der LINZ NETZ GmbH dafür ein Budget von 76,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Nun wurde ein weiteres für Linz wichtiges Projekt fertiggestellt: Kürzlich erfolgte die Inbetriebnahme eines neu entstandenen Umspannwerks in Pichling. Von dieser Netzstärkungsmaßnahme profitieren vor allen die Stadtteile Pichling und Ebelsberg. In den Bau des Umspannwerks wurden rund 8 Millionen Euro investiert.

Umspannwerk Pichling schafft zusätzliche (Einspeise-)Kapazitäten

Durch die Errichtung des neuen Umspannwerks kann die LINZ NETZ GmbH nun auch in Pichling Strom in das 10 kV-Verteilnetz einspeisen. Bisher war in Pichling nur ein Netzknotenpunkt (eine 110 kV-Schaltstation) zur Stromübertragung vorhanden, die Strom-Einspeisung in das Verteilernetz war nicht möglich. Die Stadtteile Pichling und Ebelsberg wurden daher bis dato von den Umspannwerken FHKW Süd und Kleinmünchen versorgt. Das neue Umspannwerk Pichling schafft also auch bei diesen beiden Umspannwerken freie Kapazitäten. Ausgestattet mit zwei Transformatoren, die je ein Gewicht von rund 68 Tonnen aufweisen, kann das Umspannwerk Pichling rund 16.000 zusätzliche Haushalte versorgen. Unter der Prämisse weiterer Leitungsverstärkungen schafft es außerdem die nötige Voraussetzung für zusätzliche Photovoltaik-Einspeisekapazitäten.

„Um die Energiewende zu ermöglichen, treiben wir den Netzausbau kontinuierlich und unermüdlich voran. Wir bauen Umspannwerke, errichten Trafostationen und verstärken laufend Leitungen, damit das Stromnetz für eine erneuerbare Energiezukunft gerüstet ist“, so LINZ AG-Vorstandsdirektor Mag. DI Josef Siligan zur erfolgten Inbetriebnahme. „Es freut mich daher sehr, dass wir mit dem neuen Umspannwerk Pichling nun ein weiteres wichtiges Projekt fertigstellen konnten, das die Strominfrastruktur in unserem Versorgungsgebiet nachhaltig stärkt.“

Zählerstand
erfassen
Zählerstanderfassung

In wenigen Schritten können Sie hier Ihre aktuellen Zählerstände bekanntgeben.

Sollten Sie Fragen zur Zählerstanderfassung haben, steht Ihnen unser Service-Team gerne zur Verfügung!

Störung
melden
Gasnotruf 128 Störung Stromnetz 0732/3409

Rund um die Uhr erreichbar.

Hilfe und
Kontakt
Kontakt

Wir nehmen Ihre Anregungen, Beschwerden oder Anfragen gerne entgegen.

Nutzen Sie hierfür unser Kontaktformular.